Kategorien
Uncategorized

Wettbewerbsrecht: KLAKA Rechtsanwälte Partnerschaft mbB mahnen für Longchamp S.A.S. ab

Die Kanzlei KLAKA
Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
 spricht
Abmahnungen für die Firma Longchamp S.A.S, Paris wegen einer
Verletzung des wettbewerbsrechtlichen Nachahmungsschutzes an dem bekannten
Handtaschenmodell Le Pliage   aus.
Dem Adressaten der Abmahnung wird in
diesem Abmahnschreiben vorgeworfen, nachgeahmte Handtaschen i.S.d.
Wettbewerbsrechtes zu veräußern.
Es werden Verstöße gegen den
wettbewerbsrechtlichen Nachahmungsschutz nach § 4 Nr. 3 UWG gerügt, da die
Handtaschen der der Firma Longchamp über originelle wettbewerbsrechtliche
Eigenart verfügen. Ferner wird sich auch auf das Geschmacksmusterrecht gestützt.
Bei den angebotenen Handtaschen,  seien sämtliche prägende Merkmal der Le Pliage
übernommen worden.
In dem Abmahnschreiben werden auch
bereits obsiegende
Urteile der Firma Longchamp
zitiert.

In Folge der vermeintlichen Markenrechtsverletzung stünden der Rechteinhaberin,
der Firma Logchamp S.A.S. folgende Ansprüche zu:

1.     Unterlassungsanspruch
2.     Anspruch auf Abgabe
einer Unterlassungserklärung mit fester Vertragsstrafe in Höhe von 6.000,00 €
3.     Auskunftsanspruch über
Herkunft und Vertriebsweg der Taschen
4.     Anspruch auf
Vernichtung der Taschen
5.     Schadensersatzanspruch
dem Grunde nach
Der wichtigste Rat:
Handeln Sie nicht überstürzt:
Bevor Sie also voreilig die Unterlassungserklärung unterzeichnen sollten Sie
sich vorher mit einem 
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, welches sich
schwerpunktmäßig mit dem Wettbewerbsrecht  (
UWG) befasst oder
einem 
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, welcher sich
schwerpunktmäßig mit den Erfordernissen des Onlinehandel beschäftigt,
 beraten lassen.

Rechtsanwalt Jan Gerth, Inhaber der  IT-Kanzlei Gerth verfügt über
alle beide hier relevanten Fachanwaltstitel. Er ist berechtigt die Titel 
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und Fachanwalt für IT-Recht zu führen; daneben auch noch den
Titel des  
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht.


Ich biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch
informieren können, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen
Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.
Zu dem Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren
Kontaktdaten per Email oder per Fax.
Besser und unkomplizierter wäre es noch,
wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls kostenfrei, die Abmahnung bereits
vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post zukommen lassen
können.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir
telefonisch : 0800 88 7 31 32 (kostenfrei)
oder 05202 / 7  31 32,
per Fax :05202 / 7 38 09 oder
per email :info (at) 
ra-gerth.de
in Verbindung setzen
Kategorien
Uncategorized

Markenrecht: KLAKA Rechtsanwälte Partnerschaft mbB sind für Bugs-International GmbH aktiv

Die
Kanzlei KLAKA Rechtsanwälte Partnerschaft
mbB
spricht Abmahnungen für die Firma Bugs-International
GmbH,
Frankenhofener Straße 4, 86842 Irsingen/Unterfeld wegen einer Markenrechtsverletzung
durch die unberechtigte Verwendung der Bezeichnung „BUGS -international“  aus.
Den
Abgemahnten wird vorgeworfen, Futterinsekten zum Kauf angeboten zu haben die
mit der Bezeichnung „BUGS -international
gekennzeichnet sind, obwohl es sich nicht um Originalware handeln soll. In der
Abmahnung wird ein Verstoß gegen die § 15 Abs. 2 MarkenG gerügt.

Die Marke „BUGS -international“ ist als Wort-/Bildmarke unter dem Aktenzeichen EM
004258026
eingetragen und Rechteinhaberin ist die  Bugs-International
GmbH
.
In Folge der vermeintlichen Markenrechtsverletzung
stünden der Rechteinhaberin, der Firma Bugs-International
GmbH
folgende Ansprüche zu:
  1.  Unterlassungsanspruch
  2.  Anspruch auf Abgabe einer Unterlassungserklärung  mit fester Vertragsstrafe in Höhe von 5.100 €
  3. Schadensersatzanspruch und Anspruch auf Ersatz der
    Rechtsanwaltskosten
     in Höhe von 2.636,90 €

Die
Abmahnung bedarf einer rechtlichen Prüfung durch einen im Markenrecht versierten
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz.

Abgemahnte
sollten die gesetzte Frist nutzen sich fachanwaltlich beraten zu lassen. Die
Vogelstraussstrategie des Abtauchens kann dazu führen, dass weitere Kosten
durch ein Gerichtsverfahren auf die Abgemahnten zukommen können.

Ich
biete Ihnen an, dass  Sie sich bei mir
unverbindlich telefonisch informieren können, in welcher Form, mit welchem
Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.
Zu dem
Zweck senden Sie mir bitte eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren
Kontaktdaten per Email oder per Fax.

Besser
und unkomplizierter wäre es noch, wenn Sie mir, selbstverständlich ebenfalls
kostenfrei, die Abmahnung bereits vorab eingescannt per Email,  per Fax oder per Post zukommen lassen können.
Sollten Sie eine Abmahnung
erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir
telefonisch
:                       05202
/ 7 31 32
oder
kostenfrei:                 0800 88 7 31
32 ,
per
Fax :                               05202
/ 7 38 09 oder
per
email :                            info
(at) ra-gerth.de

in Verbindung setzen.